Zur Startseite

Was Sie schon immer über uns und die Versicherungsbranche wissen wollten...

PC-Spende der DVA an die Stadt Bad Homburg

Das ist wirklich eine tolle Sache: Die DVA Deutsche Verkehrs-Assekuranz-Vermittlungs-GmbH mit Firmensitz in den Marienbader Höfen hat der Stadt Bad Homburg fünf Notebooks, drei Mini-Computer, zwei Surface pro und sieben Bildschirme gespendet. Die Geräte wurden bisher von Mitarbeitenden der DVA genutzt. Nach Absprache mit Oberbürgermeister Alexander Hetjes und Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor sollen die Geräte zukünftig in den Jugendzentren Oberste Gärten und Ober-Eschbach/ Ober-Erlenbach zum Einsatz kommen. „Ich freue mich immer wieder, wenn Firmen aus Bad Homburg an unsere Jugendlichen denken“, freut sich Hetjes über die Spende.

„Gut ausgebildete Nachwuchskräfte sind unerlässlich für die positive Entwicklung unserer gesamten Wirtschaft. Auch wir bilden seit vielen Jahren erfolgreich aus und freuen uns immer über motivierte junge Menschen, die ihre berufliche Zukunft gemeinsam mit uns gestalten möchten. Daher freuen wir uns besonders, mit unserer Spende die Jugendzentren bei ihrer wertvollen Arbeit zu unterstützen“, sagt DVA-Geschäftsführer Holger Schäfer.

Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor hat auch schon genaue Vorstellungen, in welchen Bereichen der Jugendarbeit die Geräte genutzt werden sollen: „In der Berufsorientierung, für Bewerbungsschreiben oder der Teilnahme an digitalen Projekten sind wir auf eine gute technische Ausstattung angewiesen. Da kommt uns die Spende der DVA gerade recht.“ Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist das pädagogisch begleitete Gaming (gemeinsames Online-Spielen).

DVA-Geschäftsführer Schäfer hat auch noch ein großes Lob für die Bad Homburger Jugendzentren parat: „Die Corona-Pandemie stellt nicht zuletzt Schülerinnen und Schüler vor eine große Herausforderung. Hier leisten die örtlichen Jugendzentren und das Bad Homburger Jugendbüro mit ihren Angeboten einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung dieser schweren Zeit.“

(Foto v. l. n. r.: A. Hetjes, H. Senf, H. Schäfer, A. Meixner, L. Lewalter-Schoor)

Für den 27. April wurde die DVA zu einer internationalen Marsh-internen und virtuellen Podiumsdiskussion eingeladen, in der die globalen Risk-/Versicherungsmanager von Hyatt (USA), Diageo (UK) und der DVA für die Deutsche Bahn (D) über zukünftige Kundenanforderungen im internationalen Kontext diskutiert haben. Vor ca. 300 Teilnehmern erläuterte der Geschäftsführer der DVA, Holger Schäfer, die Erwartungshaltung aus Kundensicht und hob die wichtige Stellung eines globalen Netzwerkpartners in der Betreuung international agierender Kunden hervor.    ­
­    ­    ­
­

Ein Geburtstag ist ein Grund zu feiern, egal in welchem Alter. Insbesondere bei runden und halbrunden Geburtstagen lässt man meist gern das Erlebte und Erreichte der letzten Jahre Revue passieren. Bei der DVA können wir dieses Jahr auf 15 erfolgreiche Jahre der DVA Rolling Stock All Risk Versicherung (RSA)® zurückblicken:
ein von uns individuell entwickeltes europaweit anwendbares Versicherungsprodukt für Schienenfahrzeuge. Mit Liberalisierung des Eisenbahnmarktes wurde die DVA von unterschiedlichen Interessengruppen gebeten, eine Versicherungslösung für Schienenfahrzeuge am Versicherungsmarkt zu finden. Insbesondere aufgrund der hohen Versicherungswerte von Schienenfahrzeugen wurden hohe Ansprüche an die Qualität einer solchen Versicherungslösung gestellt. Im Kreativlabor der DVA wurden die Stifte gespitzt, Ideen zu Bedingungen ausformuliert und so die DVA Rolling Stock All Risk Versicherung (RSA)® geschaffen. Seit nunmehr 15 Jahren ist die RSA eine europaweit anerkannte Versicherungslösung. Sie bietet zahlreiche Vorteile für unsere Kunden. Hierzu gehören insbesondere: ein durchgeschriebenes Bedingungswerk (Allgefahrenversicherung), das jederzeit an die individuellen Bedürfnisse der Kunden angepasst werden kann; Berücksichtigung der Interessen aller Parteien, wie Eigentümer (Banken, Leasinggeber), Halter und Nutzer, die im Schadenfall betroffen sein könnten; Zentrale Vertrags- und Schadensteuerung europaweit durch DVA „one face to the customer“; Neuwertersatz im Totalschadenfall (bis 15 Jahre nach Herstellung) Vorleistungspflicht im Schadenfall, Unterversicherungsverzicht Regressverzicht Individuell wählbare Selbstbehaltsvarianten Mitversicherung zahlreicher Kostenpositionen (z.B. Aufräumungs-, Entsorgungskosten, Bewegungskosten, Bergungskosten, Sachverständigenkosten) Versicherung des Ausfalls von Leasingraten Weit über 5.000 Fahrzeuge fahren in Europa mit dem Versicherungsschutz der DVA Rolling Stock All Risk Versicherung (RSA)® und werden jederzeit direkt von den Mitarbeiter*innen der DVA betreut. Diese führen auch gemeinsam mit den Kunden und Versicherern zahlreiche Workshops durch und gehen hierbei auf konkrete Praxisthemen aus dem Vertrags- und Schadenbereich ein. Ziel ist es dabei im persönlichen Gespräch zu erkennen, ob die Versicherungsverträge noch den Bedürfnissen der Kunden genügen, ggf. Ergänzungen im Versicherungskonzept zu erarbeiten und das Produkt somit stetig zu verbessern. So erleben wir täglich eine intensive Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Versicherern und können die RSA® als eine hochflexible und individuelle Versicherungslösung anbieten. Bei dieser Erfolgsgeschichte bleibt uns nur zu sagen: „Happy Birthday, DVA Rolling Stock All Risk Versicherung (RSA)®“ alles Gute für die Zukunft! Wir wünschen uns mit der RSA viele weitere erfolgreiche Jahre auf der Schiene…
Ihr erster Ansprechpartner zur DVA Rolling Stock All Risk Versicherung (RSA)® ist

Marcus Schüler
E-Mail: Marcus.Schueler@dva.db.de
Telefon: +49 6172 4868 212

Am 13.11.2020 hat die DVA den ersten DVA Online Talk zum Thema „Fuhrpark im Fokus“ gehalten. Zu diesem Onlineevent haben sich viele Teilnehmer*innen zusammengefunden und dem Referententeam Anja Zschernitz (Schenker Deutschland), Sebastian Schwerdt (DB Energie), Carsten Wagner (DB Connect), Michael Pickel (DVA) und Ergin Deniz (DVA) 75 min. gespannt zugehört.  
Moderiert von Marcus Schüler (DVA), wurden aktuelle und zukünftige Themen sowie best practice Erfahrungen geteilt und offene Fragen diskutiert. 
Am Ende können wir zusammenfassend sagen: 

  • Die E-Mobilität ist weiter auf dem Vormarsch und die richtige Ladeinfrastruktur eine grundlegende Säule dafür. 
  • Die persönliche Kommunikation aller im Kreislauf befindlichen Parteien ist auch weiterhin das A und O. Die Kommunikation wird jedoch noch intensiver von Risikotransparenz und Big-Data flankiert werden. 
  • Alle Beteiligten, bspw. Kunden, Makler, Versicherer benötigen zukunftsweisende(re) sowie gemeinsame IT-Schnittstellen und werden weiterhin an datenbasierten Tarifsystemen arbeiten, damit sich operative Prozesse weiter verschlanken können.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem DVA-Newsletter und sagen Sie es gerne weiter, denn hier erfahren Sie, wann Sie der nächsten DVA Online Talk mit spannenden Themen erwartet.

Cyberangriffe werden immer ausgefeilter. Gleichzeitig steigt die IT-Abhängigkeit. Die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, welche hohe Bedeutung eine funktionierende und sichere IT hat. Im Bericht zur Lage der IT-Sicherheit des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) 2020 wird dargestellt, dass wir alle digital verwundbar sind.

Oft schließt man für sich selbst aus, angreifbar zu sein: Die eigene IT-Abteilung ist hervorragend, man erscheint für Hacker nicht interessant, auch ohne IT kann man weiterhin arbeiten. Ein Trugschluss! Die meisten Angriffe der Hacker sind nicht zielgerichtet – diese wissen oft gar nicht, welche Branche betroffen ist oder welche Bedeutung das Unternehmen hat. Keiner ist vor Angriffen gefeit – man kann sich nur gut darauf vorgebreiten.

Hierzu gibt es Möglichkeiten:

  • Prävention: laufende Schulung von Mitarbeitern und Ausarbeitung eines Krisenplans.
  • Im Fall eines Angriffs: Spezialisten beauftragen – hier kommt es auf Schnelligkeit an:
    • IT-Experten, die die Folgen des Angriffs genau bewerten können,
    • Rechtsanwaltsbüros, die sich mit Datenschutzverletzungen und ggf. deren Meldung auskennen und
    • Kommunikationsberater, die Kunden und Lieferanten informieren, damit deren Vertrauen nicht erschüttert wird.
  • Nach dem Angriff: Sicherheitsanalyse inkl. Fehlerbehandlung

Diese Spezialisten kann niemand vorhalten. Die Kosten für deren Beauftragung können fünfstellig sein. Hinzu kommen Kosten für die Bereinigung und Wiederherstellung von Systemen, für Produktionsausfälle und ausbleibende Umsätze. Laut BSI gab es Lösegeldforderungen im achtstelligen Bereich.

Mit dem Spezialversicherer Hiscox haben wir bereits ein Produkt für Eisenbahnbetriebe entwickelt, das deren besonderen Cybergefahren Rechnung trägt (DVA Cyber Rail Plus). Auch die Kosten für die o.g. Fachleute sind Gegenstand dieser Versicherung.

Neu ist ein Angebot speziell zugeschnitten auf die Baubranche, bei dem z. B. auch mobile Geräte im Baustelleneinsatz mitversichert sind.

Weitere Highlights:

  • bei Verdachtsfall: Ermittlungskosten für die Prüfung, ob eine Netzwerksicherheitsverletzung vorliegt
  • im Krisenfall: EDV-Zwischenlösungen sind möglich (parallel wird ein sicheres System aufgebaut / Fremdfirmen unterstützen)
  • Bei der Ursachenforschung: Belohnungsgelder mitversichert
  • Verzicht auf Regress mitversicherter natürlicher Personen bei grober Fahrlässigkeit (ausgenommen Repräsentanten)
  • Betriebsunterbrechung auch aufgrund einer Anordnung durch Datenschutzbehörden versichert

Sind Sie interessiert an einer Cyberversicherung? Rufen Sie uns an! 

Ab sofort ist die DVA-Werbelok fester Bestandteil des Miniatur Wunderlands in der Speicherstadt Hamburg! Im Maßstab 1:87 bewegen sich mehr als 1.000 Züge und über 10.000 Waggons durch die spektakuläre Miniaturlandschaft. Mit Blick nach Deutschland, Österreich, in die Schweiz, nach Italien Skandinavien und Amerika bietet die Ausstellung nicht nur den größten Miniaturflughafen der Welt, die Landschaft hat außerdem über 265.000 Bewohner, die so einige spannende Momente zu einem gemeinsamen Erlebnis machen.

Weitere Informationen zum Wunderland


Es ist soweit: Für neue Entgeltumwandlungsverträge ist seit 01.01.2019 ein verpflichtender Arbeitgeberzuschuss zu zahlen! Auch die bereits bestehenden Verträge sollten nicht vergessen werden. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass die betriebliche Altersversorgung einen Aufschwung erlebt und die Nachfrage der Mitarbeiter steigt.
Gerne prüfen wir mit Ihnen zusammen die konkreten Auswirkungen für Ihr Unternehmen.
Bei dieser Gelegenheit unterstützen wir Ihre Personalabteilung auch bei einem Frühjahrsputz Ihrer bAV: Können Abläufe zur Entlastung der Personalabteilung optimiert werden? Können bestehende Konditionen verbessert werden? Welche weiteren Benefits können den Mitarbeitern ohne Zusatzkosten für Sie als Arbeitgeber angeboten werden?
Ist Ihr Versicherer noch der Richtige (hier gab es erhebliche Veränderungen)?
Sprechen Sie uns an, wenn Sie an einer Analyse interessiert sind:
Thorsten Kraft, Telefon: 06172/4868-303, Thorsten.Kraft@dva.db.de  

Durch die Veröffentlichung des Urteils des Bundesfinanzhofs vom 07.06.2018 im Bundessteuerblatt herrscht nun Rechtssicherheit: Beiträge, die der Arbeitgeber zu einer betrieblichen Krankenversicherung leistet, gelten bis zu monatlich 44,00 Euro als steuerfreier Sachlohn.
Schon mit monatlichen Beiträgen von ca. 15,00 Euro (die selbstverständlich als Betriebsausgaben abzugsfähig sind) können Mitarbeiter ein attraktives Leistungspaket erhalten. Es werden garantiert alle Mitarbeiter aufgenommen. Im Gegensatz zu einer privaten Krankenzusatzversicherung spielen z. B. Alter und Vorerkrankungen keine Rolle.
Immer mehr Unternehmen nutzen die bKV als Instrument zur Mitarbeitergewinnung und
Mitarbeiterbindung. Auch Ausfallzeiten können durch ein ansprechendes Angebot an
Vorsorgeuntersuchungen vermieden oder zumindest verkürzt werden.
Gerne unterstützen wir Sie dabei, ein geeignetes Vorsorgepaket zusammenzustellen, das auf Sie und Ihre Mitarbeiter zugeschnitten ist.
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Ihren Mitarbeitern einen sofort spürbaren Mehrwert bieten wollen. Einen allgemeinen Überblick erhalten Sie unter: 
https://www.chefsachegesundheit.de/

Ihre DVA-Ansprechpartner: 
Thorsten Kraft, Tel.: 06172-486830 oder thorsten.kraft@dva.db.de

HERZLICH WILLKOMMEN 
- Frau Touris-Bensien, Frau Zenser und Frau Paulat

Neue Absolventen 
- Frau Akbulut und Frau Binder 

HERZLICH WILLKOMMEN 
- Frau Meixner und Herr Gagliano




Melden Sie sich gleich für unseren Newsletter an, damit Sie in Sachen Versicherungen auf dem Laufenden bleiben.

Hier können Sie sich von unserem Newsletter abmelden